Heilpraktiker.info

Diagnose- und Therapieverfahren finden

Die 100 meistgefragten Diagnose- und Therapieangebote mit Bildern und ausführlicher Beschreibung

Integrative Elektroakupunktur


Bei der Integrativen Elektroakupunktur handelt es sich (ähnlich wie bei der Elektroakupunktur nach Voll)  um einen Test, bei dem an Akupunkturpunkten der Widerstand der Haut gegen ungefährlichen elektrischen Strom getestet wird. Die Auswertung übernimmt ein komplexes Computerprogramm, welches auf mögliche Erkrankungen und deren Ursachen hinweisen kann.

Die Integrative Elektroakupunktur wird auch „Electro Dermal Screening (EDS)“ genannt. Sie ist ein computergestütztes Diagnose-Verfahren, welches auf das EAV-Verfahren basiert.  Die Basis dafür ist die amerikanische Software AcuPro von Douglas C. Leber, Dallas, USA. Die eingespeicherte und stets aktualisierte Datenbank beinhaltet über 2000 Akupunkturpunkte aus der Chinesischen Akupunktur sowie 900 Punkte nach Dr. R. Voll.
Darüber hinaus sind über 800 weitere Akupunkturpunkte von D. C. Leber ein wesentliche Merkmal dieses Verfahrens. Das EDS ist eine elektronisch unterstützte Hautwiderstandsmessung.  Das Besondere ist hierbei die intelligente Verbindung der Messsignale von mehreren Messpunkten und damit eine sehr weitreichende Diagnose-Möglichkeit.  Stabile Messwerte (Harmonie zwischen „Yin und Yang“) liegen dann vor, wenn ein gesunder Körper dem elektrischen Reiz von außen eine gleich große Reaktion von innen entgegensetzen kann. Wenn ein Organ oder Gewebe gestört ist, dann kann es keine ausreichende Reaktion auf den elektrischen Strom mehr aufbringen. Dieses ist dann im abweichenden Messwert sichtbar.
Das Maß der Signal-Abweichung vom Gleichgewichtszustand ist ein Maß für den Grad der Störung.

Die Integrative Elektroakupunktur kann helfen, die Harmonie des Körpers wieder herzustellen bzw. Disharmonien im Körper aufspüren.
Harmonie im Sinne von Gleichgewicht des biologischen und energetischen Zustandes ist die Grundvoraussetzung für den lebendigen und funktionstüchtigen Organismus.