Heilpraktiker.info

Diagnose- und Therapieverfahren finden

Die 100 meistgefragten Diagnose- und Therapieangebote mit Bildern und ausführlicher Beschreibung

Ernährungsformen



Alternative Ernährungsform ist der Oberbegriff für verschiedene Ernährungskonzepte, die als Dauerkost gedacht sind (im Gegensatz zu kurzfristigen Diäten). Bei den meisten dieser Konzepte wird der Fleischkonsum eingeschränkt oder ganz ausgeschlossen.

Diäten oder Schonkost (z. Bsp. Leberdiät, Nierenschonkost, Darmpflegediät, Magendiät) werden therapeutisch eingesetzt um Organsysteme zu entlasten und die Heilung zu fördern.


Allgemein bekannte alternative Ernährungsformen sind:
-    Vegetarismus (basiert auf pflanzlichen Lebensmittel)
-    Veganismus (basiert auch auf pflanzlichen Lebensmittel, aber komplett ohne tierische Lebensmittel, z. Bsp. auch keinen Honig)
-    Ernährung nach den 5 Elementen (Grundlage der Ernährungslehre sind wie in der Traditionellen Chinesische Medizin die Vorstellungen von „Yin und Yang“ bei den Lebensmitteln.)
-    Ernährung nach Ayuveda (ganzheitliche traditionell indische Ernährungsform)
-    Makrobiotik (eine taoistische Lehren und asiatischen Traditionen basierende Ernährungs- und Lebensweise)
-    Anthroposophische Ernährung (basiert auf den Lehren von Rudolf Steiner)
-    Trennkost (eiweiß- und kohlenhydrathaltige Lebensmittel werden hier nicht gleichzeitig bei einer Mahlzeit gegessen.)
-    Waerland-Kost (wurde in Schweden entwickelt und basiert auf Rohkost und einem speziellen Getreidebrei)
-    Vollwerternährung (Ernährungskonzept, bei dem frische und unbehandelte Nahrungsmittel sowie Vollkornprodukte bevorzugt werden.)
-    Schnitzer-Kost (Rohkost-Diät, die hauptsächlich aus Getreide, Hülsenfrüchten, Nüssen und Samen, Wurzelgemüsesalaten und grünen Salaten besteht.)

Möchten Sie mehr zu diesem interessanten Thema erfahren, so können Sie über die Therapeutensuche -rechts- den geeigneten Heilpraktiker finden