Heilpraktiker.info

Diagnose- und Therapieverfahren finden

Die 100 meistgefragten Diagnose- und Therapieangebote mit Bildern und ausführlicher Beschreibung

Colon-Hydro-Therapie



Bei der Colon-Hydro-Therapie („Colon“ = Dickdarm, „Hydro“ =Wasser) handelt es sich um eine moderne und weiterentwickelte Form der Darmspülung. Diese bewirkt die Ausleitung des Darminhaltes mit Hilfe von Wasser und gehört zu den ausleitenden Therapien.

Bei der Colon-Hydro-Therapie wird der Dickdarm mit Wasser durchgespült und dabei gründlich gereinigt. Dem Patienten wird dazu erwärmtes Wasser in den Dickdarm geleitet, das nach einer kurzen Verweildauer zusammen mit dem Stuhl wieder abgepumpt wird.
Dabei liegt der Patient entspannt und zugedeckt in bequemer Seitenlage. In seine Analöffnung wird ein kurzes, steriles Kunststoffröhrchen eingeführt.
Durch dieses Kunststoffröhrchen fließt Wasser mit unterschiedlichen Temperaturen (Temperatur des Wasser 25 bis 41 Grad Celsius) in den Darm ein. Das warme Wasser entspannt und lockert die Darmmuskulatur.
Der Patient muss nicht zur Toilette gehen, denn über ein geschlossenes System wird das Wasser mitsamt dem gelösten Darminhalt durch einen Abflussschlauch völlig geruchlos und sauber in die Kanalisation geleitet.
Dieser Vorgang wird mehrmals wiederholt, bis der Darm völlig entleert ist. Diese Darmspülung mit Wasser kann bei Bedarf durch Hinzufügen von Sauerstoff oder Ozon ergänzt werden, um entzündliche Schleimhäute abheilen zu lassen und eine Regeneration des Darmes in Gang zu setzen.
 
Der Darm ist das größte Immunorgan des Körpers und mit verantwortlich für die körperliche Abwehr. Menschen mit einer gesunden Darmflora sind deutlich weniger anfällig sind – zum Beispiel für Allergien. Das ist deshalb so, weil die nützlichen Darmbakterien eine wichtige Stütze unseres Körperabwehrsystems darstellen.
Durch falsche Ernährung und Giftstoffe kann der Körper verschlacken und der Mensch erkranken.
Eine träge Verdauung kann zu einer schleichenden Vergiftung des Organismus durch Fäulnisstoffe führen. Auch Bakterien und Pilze im Darm könnten zahlreiche Krankheiten verursachen.
Eine Colon-Hydro-Therapie soll zur Entgiftung und Entschlackung dienen und den Stoffwechsel ankurbeln.
Ebenfalls zur Behandlung von Verstopfung und Stoffwechselstörungen oder zur Einleitung einer Fastenkur, bzw. Ernährungsumstellung kann diese Therapie genutzt werden.
Im Anschluss ist eine Darmsymbioselenkung sehr sinnvoll.

Erste Aufzeichnungen über Darmspülungen fand man schon im alten Ägypten 1500 v. Chr. In älteren Bibelübersetzungen wird sie ebenfalls erwähnt. Damals gehörte diese Form der inneren Reinigung zur Körperhygiene. Das heute angewendete Verfahren der Colon-Hydro-Therapie kommt aus den USA und wurde ursprünglich von der NASA entwickelt.